Ubuntu 9.04 vom USB-Stick installieren

Zuerst benötigt man einen bootbaren USB-Stick. Wie sich herausstellte, funktionierte der Kingston DataTraveler Elite 2GB an allen (drei) getesteten Rechnern, aber der neuere Super Talent Pico-C Chrom 8GB ließ sich nicht zum Booten überreden. Nun muss man Ubuntu 9.04 (derzeit noch Beta) auf den USB-Stick bekommen. Am Einfachsten geht das mit dem USB-Startmedien-Ersteller, welcher seit Ubuntu 8.10 zur Standard-Installation gehört. Man findet ihn unter System -> Systemverwaltung.

Das Verwenden eines USB-Sticks im Gegensatz zu einer CD hat den großen Vorteil, dass der USB-Stick schneller ist. Die Installation dauerte nur 7 Minuten (Zeit gemessen nach der Beantwortung der Fragen bis zur Aufforderung zum Neustarten). Wenn man die drei Minuten für das Herunterladen der deutschen Sprachpakete (mit einer DSL 2000 Leitung) abzieht, bleiben effektiv nur vier Minuten für die Installation. Das soll mal einer Nachmachen. Insgesamt dauerte es nur eine viertel bis halbe Stunde von der ersten Aktion bis zur effektiven Nutzung des Systems. Wenn man dagegen das Betriebsystem aus Redmond vergleicht, bei dem man einen kompletten Tag zur Installation und Einrichtung braucht…

About these ads